Home Kontakt Sitemap
Suche

Pro-Kopf-Verbrauch von Süßwaren in 2008

Über das Nasch- und Knabber-Verhalten der Deutschen gibt aktuell die Nationale Verzehrsstudie NVS II Auskunft. Hier wurden 20.000 Personen ab 14 Jahren befragt. Eindeutig zeigt sich: Männer und Frauen naschen unterschiedlich. Und auch das Alter beeinflusst den Verzehr von Süßwaren.


Auch Männer naschen gern

Deutsche Männer essen laut Nationaler Verzehrsstudie NVS II (veröffentlicht im Mai 2008) durchschnittlich 55 Gramm Süßwaren pro Tag. Frauen kommen auf 48 Gramm. Das schließt Süßigkeiten wie Schokolade, Zuckerwaren und Bonbons, aber auch süße Aufstriche, Speiseeis und Süßungsmittel ein. Denn so umfassend definiert die NVS II den Begriff Süßwaren. Bildlich gesehen sind das beispielsweise täglich ca. 1/5 Tafel Schokolade (22 Gramm), ca. 2 Teelöffel süßen Aufstrich (17 Gramm), etwas Süßungsmittel wie z. B. Zucker, (3 Gramm) und ca. 1/5 Kugel Eis (6 Gramm) - Angaben für Frauen. Für Männer kommen weitere 7 Gramm hinzu. Beispielsweise zusätzlich 1,5 Stückchen Schokolade oder 1 Teelöffel Konfitüre.

Nur etwa die Hälfte sind Süßigkeiten

Die Erhebungen der NVS II bezogen sich auf Süßwaren. Hierzu gehören Süßigkeiten wie Schokolade, schokoladehaltige Erzeugnisse, Zuckerwaren, Bonbons, Müsli- und Fruchtriegel ebenso wie weitere süße Lebensmittel, etwa süße Aufstriche, Zucker und Süßungsmittel. Beschränkt man den Verzehr auf Süßigkeiten, ändert sich das Bild. Männer essen durchschnittlich 23 Gramm Süßigkeiten. Das entspricht 3,3 Prozent ihrer Gesamtenergiezufuhr. Frauen essen durchschnittlich 22 Gramm Süßigkeiten pro Tag. Das entspricht 4,1 Prozent ihrer Gesamtenergiezufuhr. Süßigkeiten tragen insgesamt also nur unwesentlich zur täglichen Kalorienzufuhr bei - weniger als viele annehmen.

Senioren üben Zurückhaltung

Ebenfalls interessant: Mit zunehmendem Alter nimmt der Verzehr von Süßwaren ab. Die Altersgruppe der 35- bis 50-Jährigen verzehrt noch leicht überdurchschnittliche Mengen - Männer 58 Gramm pro Tag, Frauen 50 Gramm. Bei den 51- bis 64-Jährigen sind es nur noch 48 Gramm (Männer) bzw. 41 Gramm (Frauen). Und Männer ab 65 begnügen sich im Schnitt mit 44 Gramm Süßwaren, inklusive süßer Brotaufstriche, Zucker u. ä. (Frauen 39 Gramm).
Besonders gern isst die Personengruppe Süßwaren, die durchschnittlich auch die meiste Energie benötigt: Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren. Sie kommen durchschnittlich auf 65 Gramm pro Kopf und Tag. Auch hier liegen die männlichen Jugendlichen vorn. Bei ihnen sind es 68 Gramm. Bei den weiblichen Altersgenossinnen 61 Gramm.


Weitere Informationen
Mehr zu den Verzehrsgewohnheiten der Deutschen in puncto Süßwaren und Knabberartikel erfahren Sie hier. Alltagstaugliche Anregungen rund um Genuss und Genießen lernen geben "Die sieben goldenen Genussregeln" von Dr. Rainer Lutz. Über die Nationale Verzehrsstudie informiert umfassender die Website www.was-esse-ich.de. Statistische Erhebungen inklusive der industriellen Verwendung führt regelmäßig der BDSI durch.
02.05.2013

Genusstrainings durchführen mit der neuen Genusskartei

Wer in seiner Ernährungs- oder Lebensstilberatung auch Genusstrainings durchführen möchte, findet jetzt in der völlig neuartigen Genusskartei professionelle Unterstützung.


Mehr